Therapiesettings

Unsere Therapiesettings sind in Einzel- und Gruppentherapie aufgeteilt und lassen sich auf fast alle Therapieangebote anwenden. Dabei hat jedes Setting seine eigenen Besonderheiten und Vorteile. Patienten können daher wählen, ob sie eine bestimmte Therapie gerne allein oder in der Gesellschaft von anderen Teilnehmern durchführen möchten.

Unsere Settings Einzeltherapie und Gruppentherapie

Einzeltherapie

Die Einzeltherapie findet ausschließlich zwischen dem Patienten und seinem Therapeuten statt. Je nach Erkrankung kommen bei der Einzeltherapie unterschiedliche therapeutische Methoden zum Einsatz. Diese richten sich nach den individuellen Symptomen. Der Patient genießt in jeder Sitzung die volle Aufmerksamkeit seines Therapeuten. Durch die intensive Betreuung und das vertrauensvolle Verhältnis kann sich der Patient besser kennenlernen und gemeinsam mit seinem Therapeuten die eigene Erkrankung detailliert ergründen. Mehr Informationen zur Einzeltherapie

Gruppentherapie

An der Gruppentherapie nehmen mehrere Patienten teil. Ihre heilsame Wirkung entsteht durch die soziale Interaktion in der Gruppe, beispielsweise durch die Erkenntnis, mit den eigenen Symptomen nicht allein zu sein. Das geschützte Setting, die Gruppenregeln sowie die therapeutische Begleitung helfen dem Einzelnen dabei, sich leichter zu öffnen. In der Gruppe erfahren die Patienten mehr über ihre jeweiligen psychischen Erkrankungen, indem sie ihre persönlichen Gefühle und Gedanken gemeinsam reflektieren. Mehr Informationen zur Gruppentherapie