Dr. med. Michael Bornheim

Dr. Michael Bornheim, Jahrgang 1970, ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Klinikdirektor und Chefarzt von Schloss Gracht. Dr. Bornheim ist verheiratet. In seiner Freizeit fährt er Motorrad, spielt Gitarre in einer Bluesrock-Band, betreibt Krav Maga und ist leidenschaftlicher Taucher.

Beruflicher Werdegang

Dr. Michael Bornheim studierte Humanmedizin an der Universität zu Köln. Seine Facharztausbildung absolvierte er in einer Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie. Es folgten Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie leitender Oberarzt an verschiedenen Kliniken in Köln und Umgebung. Seine Dissertation im Rahmen der Promotion zum Doktor der Medizin schrieb er über die Informationsverarbeitung bei schizophrenen Patienten. Er verfügt über zahlreiche ärztliche Weiterbildungen wie Fortbildungen und Workshops im Bereich Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik sowie Dialektisch Behaviorale Therapie nach Marsha M. Linehan.

Behandlungsfelder

Durch seinen beruflichen Werdegang und seine Erfahrungen in den verschiedenen Bereichen ist Dr. Bornheim Experte für verschiedene Behandlungsfelder, derer er sich auf Schloss Gracht annimmt. 

  • Depression
  • Burnout
  • Angst
  • Zwangsstörung
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Belastungsstörung
  • Somatoforme Störung
  • Dissoziative Störung
  • Bipolare Störung
  • Persönlichkeitsstörung

Dr. Michael Bornheims Therapieverfahren

Psychodynamische Psychotherapie

Die psychodynamische Psychotherapie ist ein Verfahren, das sich sowohl der Verfahren der Tiefenpsychologie als auch der Methoden der Psychoanalyse bedient. Mithilfe dieser Therapie soll dem Patienten dabei geholfen werden, bisher noch unbewusste Probleme und Konflikte zu beheben. Dies passiert durch das Schaffen neuer Erfahrungen.

Psychodynam. Psychotherapie

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, auch Tiefenpsychologie genannt, geht auf das Verfahren der Psychoanalyse zurück. Sie basiert auf der Annahme von Sigmund Freud, dass eine psychische Erkrankung ihre Wurzeln in früheren Erlebnissen hat. Im Rahmen der tiefenpsychologischen Behandlung werden spezifische erlebte Konflikte eines Patienten beleuchtet. Durch dieses Verfahren können vor allem gezielte Problemstellungen behandelt werden.

Tiefenpsy. Psychotherapie

Präsenztherapie

Schloss Gracht ist die erste Klinik, die das Konzept der Präsenztherapie einsetzt. Bei dieser Art von Therapie geht es darum, im Moment, dem Hier und Jetzt, zu sein und diesen bewusst wahrzunehmen. Was die Behandlung auslösen soll, ist ein sogenanntes “Flow”-Erlebnis, bei dem der Patient im erlebten Moment aufgeht und sich von seinen rationalen Gedanken für einen kurzen Augenblick lossagt. Ein solcher Moment kann in der weiteren Behandlung einen positiven Effekt auf den Verlauf der Erkrankung haben.

Präsenztherapie
Kontakt
Nicole Steffens

anschreibe

Nicole Steffens

Patientenmanagerin Schloss Gracht
Schreiben Sie uns gerne an